Im Opelwerk Bochum konnten die Kurse A und B, ausgerüstet mit einer Schutzbrille, die Prozesse der Autoproduktion kennen lernen. Sie wurden durch das Presswerk geführt, vorbei an großen, teuren Pressen, erlebten den zahlreichen Einsatz von Robotern in der Autoproduktion, aber auch die konzentrierte Arbeit der Opel-Arbeiter. Sie bekamen einen Einblick in die verschiedenen Arbeitsabläufe bis hin zur sogenannten "Hochzeit". Das ist die Phase in der Produktion, in der der Motor ins Auto eingebaut wird. Zuletzt erfuhren sie, dass erst mit der letzten Probefahrt das neue Auto dann "geboren" ist.

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok