Mit der U-Bahn/Straßenbahn: Fahren Sie mit der U-Bahn/Straßenbahn U35 vom Hauptbahnhof Bochum in Richtung Hustadt bis zur Haltestelle Markstraße. Die Fahrt dauert ungefähr 8 Minuten.

Dort gehen Sie - gegen die Fahrtrichtung - die Treppe hinunter zur Markstraße, anschließend rechts bis zur Ampel.

Überqueren Sie die Markstraße, halten Sie sich links und biegen Sie nach ca. 50 m in den kleinen Fußweg zum „Campus“ des Ökumenischen Studienwerks ein.

 

Mit dem Auto: Verlassen Sie die Autobahn A43 an der Anschlussstelle Bochum Querenburg und fahren Sie auf der Universitätsstraße in Richtung Ruhr-Universität.

Nach der Ruhr-Universität nehmen Sie die Abfahrt Markstraße und biegen gleich an der nächsten Ampel nach links in die Markstraße ein.

Fahren Sie geradeaus weiter bis zu einer Verkehrsinsel mit Kreisverkehr. Dort biegen Sie in die Straße Am Langen Seil ab. Nach ca. 250 Metern fahren Sie nach links in die Girondelle. Das Ökumenische Studienwerk liegt nach 500 Metern auf der linken Seite.

Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts

Studienkolleg Corona 2020 1

Nachdem zunächst nur für die Abschlusskurse Unterricht im Studienkolleg stattfinden konnte, wird seit dem 11. Mai der Unterricht auf der Lernplattform moodle und in Video-Räumen wieder für alle Studierenden durch Präsenzphasen und Prüfungen ergänzt - natürlich unter Einhaltung der geltenden Vorschriften zum Gesundheitsschutz.

Känguru 2020

Känguru 2020

In diesem Jahr ist alles anders. Corona bedingt. Den Wettbewerb "Känguru der Mathematik" durften wir trotzdem durchführen. Das Aufgabenblatt wurde per Moodle bereitgestellt und die Antwortzettel zum ersten Mal digital ausgefüllt. Ein Teilnehmer erreichte sogar 145 von 150 Punkten. Leider wurde auf die Vergabe von ersten bis dritten Preisen verzichtet, da die Prüfungsbedingungen nicht überprüft werden konnten. Aber diese herausragende Leistung wäre im letzten Jahr ein erster Preis gewesen.

Weiterlesen...

Bergbau-Museum

Bergbaumuseum 2020

Die Studierenden des B1 Kurses besuchten das Deutsche Bergbau-Museum Bochum. Während eines geführten Museumsrundganges erhielten die Studierenden Einblick in das Anschauungsbergwerk, den Arbeitsalltag unter Tage sowie in die Geschichte der technischen Entwicklung des Bergbaus.
Auch wenn der Seilfahrtsimulator an diesem Tag nicht vollständig funktionierte, waren die Studierenden dennoch von der Beförderung begeistert und mutmaßten, wie tief unter Tage sie sich wohl befinden würden. Diese und weitere interessengeleitete Fragen der Studierenden wurden ...

Weiterlesen...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok