Internationaler Gottesdienst zum Reformationsfest             

Der "Heilige Geist als Übersetzungsmaschine" - davon träumt vielleicht der ein oder andere Studierende, wenn er vor seinen Hausaufgaben oder gar in einer Prüfung sitzt. Davon gesprochen hat Polisi Kivava aus Tansania (Leiter der Sektion Afrika bei der Vereinten Evangelischen Mission in Wuppertal) in seiner  Predigt, die er im voll besetzten Thomaszentrum halten konnte. Da hörte ihm eine bunte Mischung von Menschen zu, die teilweise das Thomaszentrum schon gut kannten oder aber zum ersten Mal in diesem Raum oder auch zum ersten Mal in einem evangelischen Gottesdienst saßen. Mit der Evangelischen Kirchengemeinde Querenburg zusammen feierte das ÖSW diesen internationalen Gottesdienst nun zum wiederholten Male. Und wieder erlebte die Gemeinde die Vielfalt hautnah - Pastoren aus Papua-Neuguinea, Rwanda, Samoa, Republik Kongo, Südkorea und Deutschland gestalteten zusammen mit anderen Studierenden und ihren Familien den Gottesdienst, brachten Lieder und Rituale aus ihrer Gottesdienstpraxis mit und erlebten unsere.

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok